utzi…

macht ja schon sehr lange musik, ich kann mich noch gut erinnern, wie ich früher seinen
älteren bruder fladi besuchte und der kleine utzi immer in seinem zimmer saß und
gitarre spielte (immer heißt in diesem fall wirklich immer), naja, einige jahre später (ca.10) sollte es
sich ja ergeben, das wir zusammen mit unserem freund chubby biller aka das basslaster
im ersten anflug des bald schon zur normalität gewordenen größenwahns,
die frittenbude gründeten um durch die lande zu reisen und scheisze in gold zu verwandeln…

utzi vergaß darüber hinaus aber nie seine wurzeln und zimmerte zusammen mit seinen/unseren
freunden porns, vincente mulante, cosy koston der tonfuzzischreck und pistolenfill, sprich
der band pandora´s box, aus der wir ihn vor drei jahren auf unbeschreiblich schamlose weise entwendeten,
ein monster von album, mit herzergreifenden perlen der bajuwarischen independent klangkunst, namens

„BARRIERS“

vorab kann man quasi den zur ersten single „arrows&bows“
von wunderkind rampue angefertigten remix für umsonst downloaden
und weitere wunderbare reinterpretationen von das basslaster, mil.z,
midimum, krink, 1000, paul perry, felix primc und relups auf dem
myspace der manischen büchse anhören…

anhören, ziehen, fan werden, supppporten

in liebe euer streuner