Archiv für Mai 2012

Schandenfibel 21/2012

23.04.2012 Berlin ---> Dresden

Dresden, die Stadt der Schande. Trotzdem, oder gerade deswegen kommen wir immer wieder gerne zurück und besonders in die Scheune. Luigi ist zurück aus dem Urlaub und fährt zur Feier des Tages erstmal mit uns zu Toys‘R'us und hat Geschenke dabei. Abends dann Rambazamba as usall, Schande.

Schandenfibel 20/2012

20.04.2012 Mannheim ---> Berlin

Wir haben ein Date um 19.00 Uhr mit Lotti aka Visa Vie. Daher stehen wir so früh auf wie seit Arbeiten nicht mehr, 09.00 Uhr. Da es den eingeplanten Dreistundenstau einfach nicht gibt, sind wir viel zu früh in Berlin und fahren an den Wannsee wo wir uns mit zwei Enten und einer Blesshuhnfamilie anfreunden. Martin macht noch Fotos von Fotos der Wannseekonferenz, danach fahren wir aber dann doch noch zu KissFM. Interview läuft super, daher überziehen wir die Livesendung um knapp 30 Minuten. Lotti is friend now. Löve.

PS: Lützenkirchen und Tyga sind auch gerade auf Tour

Schandenfibel 19/2012

19.04.2012 Augsburg ---> Mannheim

Da einige von uns wenig bis garnicht geschlafen haben, wird es eine lustige Fart mit viel Bier, noch mehr Bier und 100 Kilometern Umweg. In Mannheim stürmt es gewaltig und Fußball ist auch. Nach dem wir aber die Leute etwas aufgewärmt und umgarnt haben, sind sie sogar fast tanzwütig, im Schlamm, trotz Zelt. Blood Red Shoes wollen unsere Kostüme haben, aber das wollen ja alle.

Schandenfibel 18/2012

18.05.2012 Erlangen ---> Augsburg

Schick schick Schickeria. Augsi ist ganz nah bei Erlangen, dauert aber trotzdem ewig! Dafür gibt es dort dann Brezen. Endlich richtige Brezen. Nicht diesen Berliner Hefedreck.
Georg ist auch schon vor Ort und gut gekleidet wie immer. Bester Mann am Weisswurstäquator. DGKN springt für Manual Kant ein, die scheinbar wichtigeres zu tun haben als mit uns aufzutreten. Er versorgt das Publikum mit allerfeinstem Gayhouse, es kann sich kaum einer noch ruhig halten, alle toben verrückt herum. Hätten wir so auch nicht erwartet! Konzert ist schwitzig und rumpelt ordentlich. Top Anlage. Top Backstage. Wir fühlen uns wohl und bleiben hängen. Nachts geht es noch direkt mit Flo, Bernie, Georg und Nils ins Schwarze Schaf wie immer, wo uns die Türsteher bereits kennen und zu recht hassen. Wir dürfen uns einen Thron aus Bier bauen und lernen Augsburger kennen. Alles stabile Leute. Löve.


Schandenfibel 17/2012

17.05.2012 Wolfsburg ---> Erlangen

Pünktlich und viel zu früh fahren wir los, zum Glück gibt es Staus, da hat man Zeit quatsch zu machen. Friedel ist auch ein Navi und fast so gut wie Jokl, halt nur ohne Alternativrouten. In Erlangen angekommen freuen wir uns Sebi wiederzusehen, wir waren ja schon öfters hier und finden noch den ein oder anderen Schandenschmuck, auch vom G-Hutten. Supershirt sind gut aufgelegt und freuen sich das sie nicht mit Ashi schlafen mussten. Beppe und Barnie Rakete sind auch zu gegen und gediegen am abhusteln genau wie der gute Birkel Boris. Konzert ballert und kratzt. Alles gut, nur Döner ist nicht.

Schandenfibel 16/2012

16.05.2012 Wolfsburg

Da wir schon seit zwei Uhr Nachts hier sind, schlafen wir wie vier Murmeltiere und frühstücken erst 16.30 Uhr im Club, Lambrusco. Man hatte uns gewarnt und recht behalten. Wolfsburg, Hitlers Autostadt ist weder schön noch semischön. Dafür gibt es auch hier nette Menschen und ein Paar von ihnen kommen zu unserem Konzert. Fuck Art lets Dance spielen erst an sich herum und anschliessend mit uns ein lustiges Computerspiel namens Chatroulette, das könnte wirklich das nächste große Ding im Internet werden, nach Google Plus. Martin, der Master of our Albummaster und ein besoffener Riese spielen das wohl letzte Ultrnx Konzert für immer. Schade, schön wars trotzdem! Man warnt uns nicht weg zu gehen, weil Prolldichte von bis zu 95% in den Clubs und wir brauchen ja unsere Zähne noch, zumindest die Backenzähne. Gegen ein Passiongap hätte keiner von uns etwas einzuwenden. Wir trinken Lambrusco aus Weingläsern. Guiseppe-Luigi trägt jetzt auch eine Plauze und spricht undeutlich mit einem Busfahrerkollegen über das Wetter in Moldavien.

Schandenfibel 15/2012

15.05.2012 Autobahn

Da wir heute kein Konzert haben und aus dem Hotel geflogen sind, machen wir uns auf den Weg nach Frankwurst zu YouFM was eigentlich nicht so weit ist, heute aber schon.
Wir werden von den drei Resusaffen an der Pforte zwar erst aufgehalten aber anschliessend nach dem durchbrechen der Schranke dennoch eingelassen. Ein bis zwei Interviews mit der lieben Bianca später sitzen wir schon wieder in unserem Bus und fahren über die Landstraße nach Köln, wo wir abends noch Gast bei Christiane und 1Live sind. Ein Traum! Vorher müssen wir aber noch ein Unplugged Konzert für zwei Leute spielen, die eigentlich ganz woanders hin wollten. Nachts gehen wir dann zu einem Italiener wie immer. Dieses mal wird der Magendoktor zu später Stunde wohlwollendere Worte in sein Iphone tippen, 5 Punkte bei Qype. Einmal 15 Gerichte für 4 Personen bitte.

Schandenfibel 14/2012

14.05.2012 Stuttgart

Ganz lang wird geschlafen, ganz lang. Um 15.00 Uhr versuchen wir uns wieder mal an einem Secret Gig, was vorerst scheitert, denn einige Spezialisten hantieren mit einem Stromgenerator in der Nähe ihrer Zigaretten. Gott sei Dank gibt es 1000 schöne Geschäfte in der Nähe und eines gibt uns Strom. Als die Polizei kommt, fällt zufälligerweise ein Mafiaopa in Ohnmacht und wir können noch 10 Minuten länger machen. Wir spielen ein paar Lieder und trinken Bier mit allen auf der Wiese beim Israelfest. Später ärgern wir noch Stuttgart 21 Gegner bei der Demo und werden fast von ihnen verhauen. Abends legt Jokl ein wenig in einem Theater auf und Martin spielt seine neusten Midimumtracks incl. Flangerboy. Endlich darf Guiseppe-Luigi auch mal richtig viel trinken, denn er muss nicht fahren heute Nacht. Stuttgart geht steil an einem Montag. Wir parken unser Auto um, nachdem uns ein Walross nett darum bittet.



Schandenfibel 13/2012

13.05.2012 Reutlingen ---> Stuttgart

Weil wir fast einen ganzen Tag frei haben, nutzen wir diesen um nach Baden-Baden zu das Ding und unserer neuen Freundin Patricia zu fahren. Dort ist es sehr schön, oben auf dem Berg des Geldes. Wir machen auch gleich noch ein Shooting auf der Wiese vor dem SWR3 Gebäude und eine Tannenzapfenschlacht um nahezu komplett Baden-Würtemberg, die der Hutte verliert. Auf dem Schloß kann er aber wieder durch fundiertes Pfadfinderwissen und seine russischen Wurzeln Punkten. Guiseppe-Luigi kämpft uns nach Stuttgart wo wir Nachts noch Pizza essen gehen. Jokl verreisst den Laden anschliessend auf Qype, denn dort hat er sich bereits einen Namen unter dem Pseudonym „Magendoktor“gemacht und möchte seinem Unmut Luft machen.


Schandenfibel 12/2012

12.05.2012 Berlin ---> Reutlingen

Extrem kaputt und glücklich haben wir die Nacht hinter uns gelassen und schleppen uns mit allerletzter Kraft nach Tegel. Jabba the Hutt nichts dagegegen, also eh nicht Euder! Martin bekommt noch größere Augen als sonst und wartet gerne 15 min auf eine Zigarette, Jokl hat jetzt VIP Status und wird besonders lange und liebevoll von einem Goldenretriever und zwei Fischotten nacktgescannt . Strizi hat letzte Nacht seine Stimme verloren, macht aber nichts er muss ja nur singen der Depp. In Stuttgart angekommen posen wir erstmal herremäßig mit irgendwelchen Sachen und grüßen den französischen Fußball. Unser neuer Fahrer Guiseppe Luigi fährt stabil gegen alle Ecken und Kanten die sich ihm bieten, gut das der Transporter nur gemietet ist. Konzert klappt ganz gut, Malte ballert Spitzenlicht, auch bei Tageslicht und Friedel/Pascal mischen wie immer grandios. Musik bollert, Stimme strauchelt. Trotzdem scheinen einige Leute Spass zu haben. Artur weiss nicht wer ein Mann ist, der ihn festhalten lassen will anstatt seine Securitys ordentlich einzuweisen, Volldepp. Wir pogen uns ins Krankenhaus und feiern die Rückkehr des Raveschilds für wenige Minuten. Nachat essen wir alle Chips aus einer Mülltüte und trinken dazu Jacky Cola Linus Volkmann Style mit den Supershirtis, die auch mit uns musizieren mussten. 8000 Mark.