Schandenfibel 16/2012

16.05.2012 Wolfsburg

Da wir schon seit zwei Uhr Nachts hier sind, schlafen wir wie vier Murmeltiere und frühstücken erst 16.30 Uhr im Club, Lambrusco. Man hatte uns gewarnt und recht behalten. Wolfsburg, Hitlers Autostadt ist weder schön noch semischön. Dafür gibt es auch hier nette Menschen und ein Paar von ihnen kommen zu unserem Konzert. Fuck Art lets Dance spielen erst an sich herum und anschliessend mit uns ein lustiges Computerspiel namens Chatroulette, das könnte wirklich das nächste große Ding im Internet werden, nach Google Plus. Martin, der Master of our Albummaster und ein besoffener Riese spielen das wohl letzte Ultrnx Konzert für immer. Schade, schön wars trotzdem! Man warnt uns nicht weg zu gehen, weil Prolldichte von bis zu 95% in den Clubs und wir brauchen ja unsere Zähne noch, zumindest die Backenzähne. Gegen ein Passiongap hätte keiner von uns etwas einzuwenden. Wir trinken Lambrusco aus Weingläsern. Guiseppe-Luigi trägt jetzt auch eine Plauze und spricht undeutlich mit einem Busfahrerkollegen über das Wetter in Moldavien.