Schandenfibel 18/2012

18.05.2012 Erlangen ---> Augsburg

Schick schick Schickeria. Augsi ist ganz nah bei Erlangen, dauert aber trotzdem ewig! Dafür gibt es dort dann Brezen. Endlich richtige Brezen. Nicht diesen Berliner Hefedreck.
Georg ist auch schon vor Ort und gut gekleidet wie immer. Bester Mann am Weisswurstäquator. DGKN springt für Manual Kant ein, die scheinbar wichtigeres zu tun haben als mit uns aufzutreten. Er versorgt das Publikum mit allerfeinstem Gayhouse, es kann sich kaum einer noch ruhig halten, alle toben verrückt herum. Hätten wir so auch nicht erwartet! Konzert ist schwitzig und rumpelt ordentlich. Top Anlage. Top Backstage. Wir fühlen uns wohl und bleiben hängen. Nachts geht es noch direkt mit Flo, Bernie, Georg und Nils ins Schwarze Schaf wie immer, wo uns die Türsteher bereits kennen und zu recht hassen. Wir dürfen uns einen Thron aus Bier bauen und lernen Augsburger kennen. Alles stabile Leute. Löve.



3 Antworten auf “Schandenfibel 18/2012”


  1. 1 Sophia 21. Mai 2012 um 14:12 Uhr

    Spielt ihr dieses Jahr wieder beim OBEN OHNE open air in München? Ihr würdet hier ein paar Augsburger sehr glücklich machen!!!

  2. 2 Manual Kant 21. Mai 2012 um 20:52 Uhr

    hey! wir mussten immerhin die on3 startrampe gewinnen und das münchner funkhaus einreißen!

  3. 3 Ren Rei 21. Mai 2012 um 21:28 Uhr

    Ihr wart wiedermal klasse! :D War dann später auch im Schaf, habe euch aber bloß reinkommen sehen. Hm.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.