Schandenfibel 28/2012

Berlin ---> St. Gallen

Da Wolle uns ausnahmsweise mischt, fährt er natürlich mit einem Taxi von Hamburg nach Berlin, die Bahn zahlt zum ersten mal irgendwas und ausnahmsweise. Georg, der schönste Veranstalter der Welt wird von uns liebevoll für seine Bavarianyouthopinionleaderaktivitäten belohnt und darf mit uns in die Schweiz fahren, was er auch klasse macht, denn er muss ja nur sitzen. Pierre unser Busfahrer würde lieber wieder mit Blumentopf als mit uns touren, lässt sich das aber nicht anmerken, denn er ist Profi, genau wie wir.

Mittags dann ohne Ende Sonne und nervige Stars im Backstage. Wir gehen schwimmen in der Pisse von Kraftklub, weil die waren vor uns da und haben das ganze Bergbachwasser mit ihren selbstgedrehten Asselkippen versifft, zu Recht. Später kucken wir noch Musik von anderen Bands, getrennt von einander, wegen Lagerkoller, teilweise auch nur auf Flatscreen im backstage. Eder und Gesine kommen wie immer zu Besuch und versüßen uns Tage wie diesen mit ihrer adäquaten Anwesenheit. Deshalb kucken wir uns auch zum ersten Mal dann ein Konzert von diesen Kraftklub zusammen an und finden das genau wie Campino, was er Martin auch erzählt, aber eigentlich sucht er den Brummer. Hulk Hogan trägt ihn dann nach Hause, weil er es kann und gerne tut. Alles superstabile Boys, Löve.