Schandenfibel 33/2012

13.07.2012 Berlin ---> Graefenhainichen/Ferropolis

Überbepackt mit allem was man so nicht braucht auf einem Festival besteigen wir unsere kleine weisse Pferdekutsche und reisen 3 Tage lang durch den wunderschönen Osten des Landes, vorbei an Hühnengräbern, Märchenschlössern, Burgfesten und sogar über einen echten Fluß setzten wir via Mittelalterfähre über. Wir schliessen Freundschaft mit dem freundlichen Fährmann, der den lustigen Namen A.Hiller trägt und vereinbaren ein baldiges Wiedersehen. Beim Melt angekommen, regnet es erstmal fast komplett durch, macht aber nicht viel, denn wir wollen eh nur mehrere Würste grillen und dippen. Abends findet unser Konzert zwar statt, nur in etwa zwei Stunden später. Wessen Entscheidung auch immer das gewesen ist , unsere war es nicht. Wir verzichten darauf die Schlange zu grillen, denn Luigi hat noch genügend Bratutensilien dabei und flambiert uns alles was wir wollen zu egal welcher Uhrzeit a la Minute. Wir bleiben noch bis Montag, treffen viele nette Leute die wir echt lange nicht mehr gesehen haben und auch ein paar Idioten. Zum Schluß kommt dann glücklicherweise noch Ellen Allien bei unseren Zelten auf dem Sleeplessfloor vorbei. Geil!