Schandefibel 2013/#02

Wie das alles auf Tour läuft müssen wir erst wieder lernen, aber nach drei Monaten Pause fühlt es sich immer noch an wie ein riesiger Kindergarten und wie es sich anfühlt ist es auch, nur ohne Windeln, dafür mit brechen. Denn München ist ja eigentlich klasse, wenn man sich die Polizei und die schlimmen Problemviertel wie Schwabing und Grünwald wegdenkt.
Daher wird es auch eines der tollsten Konzerte das wir jeh gespielt haben. Wir sind halt mittlerweile auch ganz gut in dem was wir machen, also nicht mehr so wie früher, als alles ein riesiger Zufall zwischen Seifenblase und K-Hole gewesen ist. Ausserdem haben wir die schönsten und schlausten Fans des hässligen Landes ey, bis auf den einen dicken aus Reutlingen, aber das ist eine andere Geschichte. Kiesi unser Mann in München hat alles wie immer bis zur Perfektion für uns zurechtgemacht, das einzige Minus das wir ihm ankreiden ist, das er nach fast sechsjähriger Zusammenarbeit immer noch nicht bemerkt hat das wir Bounty überhaupt nicht leiden können und am liebsten Wunderbar essen. Der Rest ist wie immer ein Traum, besonders das vegane Essen, es schmeckt fast wie richtiges Fleisch und das isst dann sogar Martin lieber als richtiges Fleisch. Ebow kommen/kommt zu Besuch, wir werden Freunde und hängen ab. Nach der Show geht es noch raus auf die Straße und rein in den Club, wir sind aber dann doch alle wieder draussen und trinken mit unseren alten und neuen Freunden richtig viel fuselige Plörre und gutes bayerisches Bier. Morgens stolpert uns dann noch Christiane Rösinger mit gefühlt 50 köpfiger Entourage in die Arme, wir vereinbaren per Videomessage einen weiteren Umtrunk zu einem späteren Zeitpunkt, zwar in einer anderen Stadt aber doch noch im selben Leben.

Wir sind jetzt 2 Tage unterwegs und waren erst drei mal beim Mäcki, das geht so nicht weiter. Wir brauchen mehr Foodcontent in dieser Fiebel.