Schandenfibel 2013/#05

Innsbruck, Weekender. Wir sind zum dritten mal hier, kennen uns also gut aus und wissen was man tun kann. Warten, auf abends. Wir helfen Luigi bisi bei seinem Maschinenbaustudium indem wir ihn in angewandter Stochastik briefen. Nebenbei wird natürlich wieder der ein oder andere Splash abgesplasht. Tantra- Malte sei dank sind alle extrem unentspannt aber schlaff. Irgendwie sind wir auch ein bisschen faul heute, daher zeigen wir den Hörern von Fm4 lediglich unseren Backstageraum in dem schon millionen Bands vor uns gewohnt haben und teilweise sogar noch wohnen. So lebt anscheinend der Sänger von Chikinki zusammen mit der Gruppe Ludwig Van in einem kleinen abschliessbaren Schrank, der aber den ganzen Tag verschlossen bleibt. Leider hat der Backstage keine Fenster, denn er ist in einem Keller. In unserem Rider steht aber mehrfach das unser Backstageraum mindestens 1 oder aber mindestens 2 Fenster mit Meerblick vorweisen muss. Wir drohen dem Veranstalter mit dem Narbenanwalt, woraufhin dieser mehrere Handwerker kommen lässt die das Problem lösen und wir freie Sicht und frische luft haben. Endlich.

In Österreich gibt es einen Berg der aussieht wie Jabba the Hutt, wussten wir.