Schandenfibel 2015/#14

Als wir das Chiemsee Summer erreichen ist es richtig heiss. Wir hängen uns daher erstmal in den Bergbach und danach dann noch mal. Puls Radio verlosen Tickets für unser Geheimkonzert in München und fragen uns was, wir antworten was. Normal. Uns hängt der Tag von gestern noch nach, also gestern Abend sogar eher. Mischkonsum ist echt nichts für zarte Knäbelein wie uns. Ausserdem war im Nightliner wie immer die Klimaanlage kaputt. Es geht nur kalt und richtig laut oder heiss und laut. Der Fahrer entscheidet sich für ersteres. Hajajai!
Wir freuen uns aber auf Abends, denn unsere Mütter und Flame haben sich angekündigt. Sie halten das auch. Strizis Mama ist in der zweiten Reihe. Stabil. Nach dem Wall of Love wird sie von den Securitys rausgehoben. Stabil. Flame hat einen Moment wie damals 2012 als Pandabär und trifft Ferris MC neben der Bühne und umarmt ihn mehrfach. Denn Ferris ist der Held seiner Jugend. Danach sucht er dann noch Samy Deluxe, den findet er zum Glück aber nicht.
Abends tanzen die Mütter zu Parov Stella wie 14 Jährige und verstehen sich sehr gut untereinander. Es gibt keinerlei Konkurrenz wie bei so Fußballer-Müttern. Nein unsere Mütter sind normale Mütter. Sie geben uns auch Tips. Zum Beispiel, das man sich selbst treu bleiben soll und das man eigentlich einen Scheiss darauf zu geben hat, was die anderen einem sagen. Dann sagen sie uns aber noch, dass wir nächstes mal unbedingt auch später spielen müssen und auch so Licht anmachen sollen wie die anderen.
Danach ab in Bus. Küsschen für alle!

An dieser Stelle mal wieder 1000 Dank an unsere Mütter, dass sie uns geboren haben! Ihr seid die alla-alla Besten!
Es tut uns leid, dass wir früher die ganze Zeit nur gekifft haben. Wallah!