Archiv für Oktober 2015

Schandenfibel 2015/#22

Der dicke Mann hat recht. Wir sind in Köln. Es ist ihm zu hell, er schimpft. Er will mit dem Auto vorbei und schreit uns an. Wir schlagen ihn zusammen und legen ihn ganz sachte in den Kofferaum seines Q5. Denn unser Franklin parkt den Bus ein wie eine 1. Eine hieroglyphische 1. Franklin ist ein Dinosaurier und immer unterwegs. Er hat damals, als er mit dem Biz anfing, schon die Bates herumgefahren. Die kennt heute keiner mehr. Früher waren die mal in der Bravo. Irgendwann wird es uns genauso gehen. Nur das wir nie in der Bravo waren. Dann leben wir in den Schweizer Bergen und machen Käse aus Kräutern und Milch aus Sprossen. Oder wir brauen Bier im Tessin. Irgendwas werden wir tun. Wir sind gespannt.
Das Konzert in Köln wird unglaublich schön, wir wachsen über uns selbst hinaus und noch weiter zusammen. Moritz drummt like a machine und fällt fast vom Stuhl. Philipp Dübell springt so krass herum, dass er Money Mark ähnliche Züge annimmt. Hey das geht ab! Wir ballern die ganze Nacht! Die ganze…

PS: Zwei Betrunkene fragen Franklin ob sie ihm beim ausparken helfen dürfen. Er bittet sie sich zwischen Bus und Anhänger zu stellen.

Schandenfibel 2015/#21

Die Tour ging ja mal gut los. Wir haben gleich am ersten Abend bemerkt das wir einen Tag zu früh dran sind und Wolfsburg daher verfrüht erreicht haben. Daher bauen wir alles halb so schnell auf und gähnen die ganze Zeit. Wir haben ein neues Lichtkonzept und unser Lichtmensch Malte ist daher hocherfreut und hat mehrere Tage nicht geschlafen. Zur Beruhigung joggt er mehrmals am Tag, teilweise sogar stundenlang, dann macht er kurz Pause und danach dann wieder weiter. Es ist sweggi wieder unterwegs zu sein. Man merkt richtig was einem gefehlt hat die letzten 15 Jahre. Die Stimmung steigt! Nie nie wieder Studio!